Weshalb sich das lohnt.

Wenn Sie in Ihre proaktive und mithin freiwillige und selbstgesteuerte Geschäfts- und Unternehmenskommunikation investieren, lohnt sich das deshalb, weil präzis gefasste Inhalte von Geschäftsberichten, Medienmitteilungen, Internetauftritten etc. und eine darin verwandte klare, genaue Sprache gepaart mit Widerspruchsfreiheit und Konsistenz möglichen künftigen Dissonanzen und juristischen Auseinandersetzungen mit Dritten (anderen Marktteilnehmern, Behörden, aber auch Shareholdern und Mitarbeitenden) entgegen wirken. Solcherart Prävention kostet regelmässig deutlich weniger als die Bewirtschaftung des andernfalls begünstigten Problem- und Krisenfalls. Darüber hinaus schont sie nicht nur finanzielle Ressourcen, sondern reduziert Reputationsrisiken. Vorsorgliche, präventive Investition in die Qualität Ihrer Kommunikation lohnt sich. Mehrfach.

Wenn Sie im Auseinandersetzungs- und Verfahrensfall in Ihre reaktive, mithin umständebedingt geforderte Kommunikation investieren, lohnt sich das deshalb, weil auch die beste Prozessstrategie nur dann punkten kann im Interesse von Schadensabwehr resp. -minimierung, wenn es Ihnen als auseinandersetzungs- bzw. verfahrensbetroffener Partei gelingt, inhaltlich und sprachlich präzis, widerspruchsfrei-konsistent und insgesamt überzeugungsstark zu kommunizieren. Gezieltes Training und Coaching begleitet Sie aus der Defensive und unterstützt Sie dabei, optimal ‘rüberzukommen’. Als Unternehmung oder Unternehmensvertreter/-in oder als Privatperson. In der Kommunikation gegenüber Behörden, Gerichten und Medienschaffenden ebenso wie im Dialog mit Ihrer Rechtsvertretung, deren Instruktion um so weniger kostet, je zweckmässiger und zielgerichteter sie erfolgt. Investition in die Qualität Ihrer Kommunikation im Auseinandersetzungs- und Verfahrensfall lohnt sich. Am meisten, wenn sie von Anfang an stattfindet.